2016

Prace licencjackie
  • Bolesta Hubert, Menschliche Laster in ausgewählten Werken Ch. F. Gellerts
  • Cichońska Olga, Charakteristik der Titelfigur in Christa Wolfs „Medea. Stimmen”.
  • Dziewa Paulina, Tod und Verlust in Anna Seghers‘ Exilerzählung „Post ins Gelobte Land“
  • Janicka Agnieszka, Polen als Gedächtnisort in Katja Petrowskajas "Vielleicht Esther"
  • Kosowska Adrianna, Entfremdung und Einsamkeit in Günter Grass' Novelle "Katz und Maus".
  • Mazur Izabela, Außenseiter in den ausgewählten Früherzählungen Thomas Manns.
  • Nguyen Ngoc Paulina, Religiöse Metaphorik in Schillers Räubern
  • Witkowska Kamila, Elemente des Komischen in Thomas Brussigs ,, Am kürzeren Ende der Sonnenallee''.
  • Zielonka Malwina, Frauenfiguren in „Homo Faber”von Max Frisch
  • Żelazko Kinga, Das Bild der Lubliner Juden in Alfred Döblins "Reise in Polen".
  • Żuraw Karolina, Gesellschaftskritik in Carl Sternheims " Die Hose"

2015

Prace magisterskie
  • Kasiczak Elżbieta, F. Fühmanns Abrechnung mit der NS-Vergangenheit aufgrund seiner Prosa und Briefe
  • Komorek Alicja, Widerstand im Nationalsozialismus am Beispiel von „Weiße Rose”, Dietrich Bonhoeffer und ‘stillen Helden’.
  • Kość Marlena, Zum Migrationsproblem in Deutschland am Beispiel der türkischen Migranten
  • Lorek Marta, Frauenfiguren in ausgewählten Werken Marlen Haushofers
  • Sołtan Agata, Die Grenze zwischen Spiel und Wirklichkeit anhand der Romane "Stiller" und "Mein Name sei Gantenbein" von M. Frisch
  • Stępień Anna, Deutsche Entlehnungen im Polnischen auf dem Gebiet Pommerns aus kulturhistorischer Sicht
  • Zarzecki Maciej, Barbara Honigmanns Prosa als Auseinandersetzung mit dem Judentum. Post-Shoah-Perspektive

2013

Prace licencjackie
  • Kasiczak Elżbieta, Zum Schreckensbild des Krieges in F. Fühmanns Novelle Kameraden
  • Komorek Alicja, Zur Perspektive der Zeitzeugin in "Anne Frank Tagebuch"